Mit einer gesamtheitlichen Lösung und dem Pluralismus als Erfolgsfaktor

Wir schaffen nur gute und lohnenswerte Geschichten. Inklusive:

Umfassender, spezifischer Klärung der Ausgangslage und Bewusstseinsschaffung.
Primärer Werteklärung und konstantem # Wertmanagement #.
Umfassender, praktikabler Mittel- und Zweckachtung sowie wahrgenommener wertorientierter Unternehmensführung.
Konstantem Streben nach einer erfolgreichen Unternehmensgeschichte samt mehr Sinn, mehr Nutzen und mehr Reingewinn.
Vermeidung monistischem Grundprinzip und fataler Fehlschlüsse.
Vermeidung allgemeine Plattitüden und Belanglosigkeiten.
160125 Uebersicht2
Der Grundsatz einer wertorientierten Unternehmensführung besteht in der Beantwortung der Fragen: Was soll ein Unternehmen tun? Für wen? Wofür? Womit? Und besonders: warum? Die Beantwortung dieser Fragen ermöglicht eine Werteklärung und ein Wertmanagement. Die Werteklärung und das anschliessende Wertmanagement sind die beiden Elemente, welche besonders eine wertorientierte Unternehmensführung versinnbildlichen und anwendbar machen.
151220 Grundsatz
Pluralismus heisst: Sinn Schaffung, Achtung sowie Wahrnehmung.
Im Rahmen unserer Beratung und mit dem Ziel der eigenen Normen- und Werteklärung kombinieren wir ein gesamtheitliches Denken mit normativ ethischer Qualität und individuellen Spezifikationen. Wir vermeiden dadurch eine monistische Handlungsgrundlage und verheerende Fehlschlüsse. Die Normen- und Werteklärung ermöglicht eine wertorientierte Unternehmensführung sowie ein Wertmanagement. Dieses ist besonders im Zusammenhang mit einer verantwortungsvollen Unternehmensführung essentiell. Denn erst die „gegenüber wem“, „womit“ und „wofür“ sowie die anschliessende „warum“ Beantwortung macht die Frage nach dem „wer“, „was“ und „wie“ relevant.
Pluralismus heisst: Unternehmensnutzen und Reingewinn Schaffung, Achtung sowie Wahrnehmung.
Durch die individuelle Bewusstseinsschaffung im Rahmen der eigenen Normen- und Werteklärung werden die Voraussetzungen für ein konsequentes Wertmanagement inklusive Achtung der ethischen Grundsätze geschaffen. Ein Wertmanagement umfasst zudem besonders auf angewandter Ebene die Integration von wichtigen Erfolgsbedingungen. Diese umfassen sowohl praktikable Mittel wie auch eine gezielte Zweckdefinition. Zur fortdauernden Überwachung der Zweckerfüllung und des Erfolgs werden adäquate Kommunikations- sowie Überwachungsinstrumente inklusive umfassenden Risiko- und Kontrolllösungen eingesetzt.